Gläser aus denen schon Goethe und Luther tranken

Gläser aus denen schon Goethe und Luther tranken
GOETHE-WASSERGLAS
Geniessen wie der Geheimrat

Das Goethe-Wasserglas ist die originalgetreue Nachbildung eines Trinkglases aus Goethes Privatbesitz in seinem Weimarer Haus am Frauenplan, wo der Dichterfürst nahezu 50 Jahre seines Lebens wirkte.

Goethe, Liebhaber des Schlichten, erfreute sich besonders an der einfachen Form mit dem zart nach Aussen gebogenen Rand.

Nach allem, was uns heute über die Trinkgewohnheiten des Geheimrates überliefert ist, dürfte es wohl weit häufiger mit Wein als mit Wasser kredenzt worden sein. Im Goethe-Museum in Weimar ist noch heute das Original zu besichtigen.

  • Goethe Wasserglas

    Trinkglas
    Replik nach J.W.v. Goethe
    Thüringer Waldglas
    grün transparent
    Höhe: 11 cm, 150 ml
    A091116

  • Goethe Wasserglas

    Trinkglas
    Replik nach J.W.v. Goethe
    Antikglas
    kristall mit Gispen
    Höhe: 11 cm, 150 ml
    A09011003

Echtheitszertifikat

Mit dem Schmetterling am Glasboden eines jeden Artikels garantiert Ihnen die ELIAS Glashütte, dass dieser einzeln in Handarbeit nach traditioneller Glasmacherkunst hergestellt wurde. Jedes Glas ist ein Unikat. Kleine Farbabweichungen, Schlieren, Bläschen (Gispen) oder Unebenheiten sind ein Echtheitsbeweis.

Pflegetipps

Das Goethe-Wasserglas ist nicht spülmaschinenfest – jedoch spülmaschinengeeignet.

Es wird idealerweise von Hand in warmem Wasser und mit wenig Spülmittel gereinigt.

LUTHER-GLAS
Eine durchsichtige Legende

Das im Eisleber Museum – Luthers Sterbehaus – ausgestellte Trinkglas galt lange als das Gefäss, aus dem Luther seinen letzten Trunk nahm.

Wahr ist …

… im Auftrag der Stadt und der Lutherfest-Festspielgesellschaft  Eisleben gestaltete – der Zeit Luthers nachempfunden – der Nürnberger Kunstprofessor Friedrich Wilhelm Wanderer 1894 das Schlaf- und Sterbezimmer des Hauses am Andreaskirchplatz, welches als Luthers Sterbehaus gilt.

So erwarb er …

… 1894  bei einem Leipziger Antiquitätenhändler ein Trinkglas aus der zweiten Hälfte des 16. oder der ersten des 17. Jahrhunderts. Dieses Glas platzierte er auf einem Tisch im Sterbezimmer, um die historischen Berichte zu illustrieren, nach denen Luther in seiner letzten Nacht wiederholt über Durst geklagt habe.

Die Geschichte verselbständigte sich rasch und es entstand die Legende, dass dieses Glas tatsächlich Luthers letztes Trinkgefäss sei.

  • Lutherglas

    Trinkglas
    Thüringer Waldglas
    grün transparent
    Höhe: 15 cm, 300 ml
    A1031516

Echtheitszertifikat

Mit dem Schmetterling am Glasboden eines jeden Artikels garantiert Ihnen die ELIAS Glashütte, dass dieser einzeln in Handarbeit nach traditioneller Glasmacherkunst hergestellt wurde. Jedes Glas ist ein Unikat. Kleine Farbabweichungen, Schlieren, Bläschen (Gispen) oder Unebenheiten sind ein Echtheitsbeweis.

Pflegetipps

Das LUTHER-GLAS ist nicht spülmaschinenfest – jedoch spülmaschinengeeignet.

Es wird idealerweise von Hand in warmem Wasser und mit wenig Spülmittel gereinigt.